Schützenjugend

Auch wir Jungschützenmeister wollen es nicht versäumen, ein paar Grußworte und Gedanken in die Welt zu senden.

Die Jugendarbeit ist sowohl eine Tradition als auch eine der wichtigsten Aufgaben des Vereinslebens der St. Johannes Schützengesellschaft. Wir gehören unserem Verein schon von Kindheitsbeinen an und sind mit ihm zusammen gewachsen.
Nun stehen wir an der Stelle, die alten Werte „Glaube, Sitte und Heimat“ an unsere Vereinsjugend weiterzugeben. Darüber hinaus wollen wir Vorbild und Ansprechpartner sein und sind das Sprachrohr für die Kinder und Jugendlichen gegenüber dem Gesamtverein. Eines unserer Hauptanliegen muss es deshalb sein, die Kinder und Jugendlichen aktiv in das Vereinsleben einzubeziehen. Die Gratwanderung ist es, ohne „Mussgefühl“ den Blick für Notwendigkeiten und anfallende Aufgaben zu wecken. Der Eifer und die Vorfreude der Jugend unserer Schützengesellschaft, die Altschützen bei der allgemeinen Vereinsarbeit zu unterstützen, begeistert uns immer wieder. Hierfür an dieser Stelle ein großes Lob und Dankeschön.

Den Jugendgruppenleitern danken wir für ihren kontinuierlichen Einsatz bei der Betreuung unserer mittlerweile fünf Jugendgruppen. Diese stellen dafür einen beachtlichen Teil ihrer Freizeit zur Verfügung. Jahr für Jahr tragen sie Sorge dafür, dass unsere Jugend einen einwandfreien Auftritt in der Öffentlichkeit hinlegt, denn das Bild, das bei unseren Umzügen auf der Straße geboten wird, ist einfach nur klasse.

Damit wir die Jugendgruppen auch finanziell etwas unterstützen können, veranstalten wir jedes Jahr einen Seniorenkaffee. Hierzu werden alle Mitglieder und Bewohner der Honschaft ab 60 Jahren zu einem netten Nachmittag mit Kaffee und Kuchen von unserer Jugend eingeladen. Getreu dem Motto „Jung trifft Alt“ werden unsere Gäste von unseren Kindern, Jugendlichen und uns Jungschützenmeistern an diesem Nachmittag betreut und bewirtet. Im Anschluss daran erhalten wir eine kleine Spende.
Auch an den Schützenfesttagen können wir uns über den einen oder anderen Obolus von vielen Spendern freuen. Ihnen allen bringen wir hiermit unsere Dankbarkeit zum Ausdruck! Unsere Geld verschlingende Sau „Siggi“ – das Jugendsparschwein – ist jedoch ein kleiner Nimmersatt, und so werden wir nicht müde, immer weiter nach Nahrung für ihn zu suchen. Wir bedanken uns im Besonderen bei unserem Honschaftsbürgermeister, den viele von uns noch als „den Onkel von der Polizei“ kennen, Dieter Lambertz.

Eines der Highlights des Schützenjahres ist sicherlich das Schüler- und Jugendprinzenschießen an Fronleichnam. Auf der Schießanlage am Reiherweg schießen die Kinder mit der Armbrust und die Jugendlichen mit dem Kleinkalibergewehr ihren Prinzen für das jeweils anstehende Schützenfest aus.
Im Jubiläumsjahr 2012 wurd zeitgleich auch das Bezirkskönigsschießen durch die St. Johannes Schützengesellschaft ausgerichtet, was diesen Tag für die Kinder und Jugendlichen sicherlich zu etwas ganz Besonderem werden ließ.

Schülerprinzen
Jugendprinzen