Musketiere

v.l.: Susanne Berger, Simone Lier, Jennifer Kruthoff, Nadine Demers, Bianca Dix, Alexandra Berger, Nadine Draack
es fehlt: Melanie Kunze

Die Schützengruppe „Musketiere“ wurden im August 1994 als erste reine Frauengruppe (damals Mädchengruppe) gegründet. Zum Gründungszeitpunkt bestand die Gruppe aus 7 Mitgliedern. Seit daher nimmt die Gruppe ununterbrochen an allen Schützenfesten der Gesellschaft, sowie auswärtige Schützenfeste teil.

Zur Gründungszeit kam damals schnell die Frage auf, welche Uniform sollen wir tragen? Fest stand, dass es keine „grüne Jacke“ werden sollte. Die Uniform sollte einen historischen Hintergrund haben, etwas besonderes sein, sowie luftig und doch weiblich dabei wirken. Relativ schnell stand fest, die Musketieruniform soll es sein. Nach unzähligen Musketierfilmen wurde eigenst ein Muster entworfen. Durch den Einsatz einer erfahrenen Näherin, unter den Mitgliedern unserer Gesellschaft, konnte unser Traum dieser Uniform umgesetzt werden. Auch noch heute wird diese Uniform mit Stolz aller Generationen getragen. (Historischer Hintergrund: Im laufe des 16. Jahrhunderts bis Ende des 17. Jahrhunderts waren die Musketiere bewaffnete Soldaten und Teil der Kavallerie der französischen Könige.)

Die Gruppe hatte schnell Anklang in der Gesellschaft gefunden. Immer mehr weibliche Kinder und Jugendliche wollten mit dabei sein. So wurde 1997 eine weitere Gruppe „Musketiere B“ und noch etwas später die „Musketiere C“ gegründet.

Ein weiterer großer Schritt für die Gruppe war, als 2005 der Antrag auf den Königsvogel schießen zu dürfen, genehmigt wurde. 2009 war es dann endlich soweit. Die Schützengruppe stellte mit Königin Melanie die erste Königin der Gesellschaft.

Zurzeit besteht die Gruppe aus den oben genannten Mitgliedern. Ein teil der Gründungsmitglieder sind immer noch aktiv oder passiv dabei. Gruppentreffen findet einmal im Monat im Vereinslokal „Am Kapellchen“ statt.